Reputationsmanagement: Wie gut sind Sie online zu finden?

Kennen Sie das Problem? Sie sind Experte in Ihrem Bereich, aber leider sind Sie bei google nur schwer zu finden. Vor dieser Herausforderung stand ich vor zwei Jahren: Als Keynote-Speaker und Unternehmer wollte ich, dass meine Dienstleistungen und Produkte auch online gut zu finden sind. Also habe ich eine Agentur gefragt: Für 3.000 Euro im Monat – so die Antwort – könnten sie mir bei meinem Reputationsmanagement helfen. Dazu noch 500 oder 1000 Euro für Adwords. Das macht rund 50.000 Euro im Jahr – doch den Erfolg konnte mir die Agentur nicht garantieren.

Foto: shutterstock

Foto: shutterstock

Facebook ist nur die zweite Wahl

Ich habe sehr viel in den sozialen Netzwerken ausprobiert, Facebook, Twitter, Pinterest, Google plus – manchmal mit drei verschiedenen Posts an einem Tag. Doch zufrieden war ich mit dem Ergebnis nicht. Mein Eindruck: Mit doppeltem Aufwand erreiche ich nur noch die Hälfte der Kunden. Bei meinen Überlegungen bin ich dann auf einen eigenen Blog gestoßen. Bei WordPress – dem weltweiten Marktführer – gibt es die Software gratis. In den letzten Jahren habe ich für meine beiden Unternehmen gleich zwei regelmäßige Blog geschrieben und gemerkt: das ist die Lösung, das funktioniert!

Von daher möchte ich Ihnen heute meinen neuen Denkansatz im Marketing vorstellen: Vertrauen Sie Ihrem Herz, statt auf eine teure Agentur zu hören. Starten Sie Ihren eigenen Blog, in dem Sie als Experte Ihre Geschichten erzählen und von Ihren Erfolgen und auch Misserfolgen berichten. Damit werden Sie bei Ihren Kunden als authentische Person wahrgenommen.

Reputationsmanagement: Bauen Sie Ihre eigene Reichweite auf

Zudem hat ein eigener Blog noch einen weiteren Vorteil: Im Gegensatz zu Facebook und den anderen sozialen Netzwerken sind die Beiträge, die Sie dort einmal schreiben, auf Jahre online zu finden. Meine Erfahrung, die ich an in meinen Vorträgen weitergebe: Setzen Sie nicht auf die sozialen Netzwerke, sondern bauen Sie Ihre eigene Reichweite auf. Entwickeln Sie eine Blogseite, die Sie dauerhaft als Experte positioniert.

Für interessierte Selbständige und Unternehmer nehme mir einen Tag Zeit und mache mit ihnen einen Workshop, in dem meine 30jährige Berufserfahrung als Fernsehjournalist gebündelt ist. Anschließend erarbeite ich an einem zweiten Tag alleine die schriftliche Positionierung, um den Expertenstatus zu festigen und entwickle den kompletten Redaktionsplan für die ersten zwei Jahre. Zudem zeige ich ganz praktisch, wie sie ihren eigenen Blog starten, damit sie eine noch stärkere Stimme als Experte in ihrem Fachbereich gewinnen.

Beantworten Sie die Fragen Ihrer Zielgruppe

Was mich als Unternehmer besonders überzeugt hat: Mit einem simplen Plug-In lässt sich bei WordPress eine „Google-Ampel“ integrieren. Damit sehen Sie bei jedem Beitrag, den Sie für Ihren eigen Blog entwickeln sofort, ob die Überschrift, der Inhalt auch für die Google-Suche optimiert ist. Erst wenn alle Elemente stimmen, springt die Ampel auf „Grün“ – das ist für mich ein wertvolles Tool, um alle meine Blogbeiträge auf Dauer gut auffindbar zu machen.

Häufig fehlt jedoch die Zeit, um die wöchentlichen Beiträge selbst zu schreiben. Ich habe deshalb ein Netzwerk von professionellen Ghostwritern gestartet, die für meine Kunden nach einem monatlichen Telefonat die Beiträge entwickeln und dann auch online stellen. Der Vorteil: Sie werden bei google als Experte ihrer Branche besser gefunden und bei ihren Kunden als glaubwürdiger Geschäftspartner wahrgenommen.

Stärken Sie Ihren Expertenstatus

Nach drei intensiven Praxisjahren im „Personal Branding“ habe ich im Herbst 2014 einen dritten Business-Blog gestartet, in dem ich in kurzen Videos meine Kunden und ihren Expertenstatus vorstelle. Unter dem Titel „Sie sind die Marke!“ zeige ich, was in der jeweiligen Branche zu einer erfolgreichen Neu-Positionierung geführt hat.

Im persönlichen Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmern erlebe ich, dass auch bei den Kollegen dieser neue Denkansatz im Marketing fruchtet. Neben der konkreten Positionierung ist der Aufbau der eigenen Reichweite durch einen Expertenblog eine Schlüsselkompetenz, um dauerhaft erfolgreich zu sein.

Was kostet eigentlich eine professionelle Beratung?

Diese Frage wird mir häufig gestellt: Viele Interessenten sind überrascht, wie günstig mein Beratungsansatz ist: Einen kompletten Beratungstag erhalten Sie für 1.200 Euro, den halben Tag gibt es bereits für 600 Euro (+Mwst).

Sind Sie interessiert? Dann schreiben Sie mir eine kurze Mail oder rufen Sie mich an! 




Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA Image