7 Gründe, warum Sie als Unternehmer bloggen sollten

„Meine Güte, was soll ich als Chef auch noch machen?“ Diese Frage kenne ich sehr gut, wenn ich mit Unternehmern über einen Firmenblog spreche. Deshalb möchte ich Ihnen heute sieben Gründe nennen, warum Sie als Unternehmer bloggen sollten.

Foto: shutterstock

Foto: shutterstock

1. Festigen Sie Ihren Expertenstatus

Sie sind ein innovativer Unternehmer, ein pfiffiger Handwerker oder ein smarter Arzt? Doch häufig wissen Ihre potentiellen Kunden wissen gar nicht, wie gut Sie sind. Im digitalen Zeitalter zählt nicht nur Ihre fachliches Knowhow, sondern auch Ihre Reputation. Mit einem eigenen Blog können Sie Ihre berufliche Expertise, Ihre langjährigen Erfahrungen durch praktische Beispiele, kurze Geschichten illustrieren. Mit jedem Beitrag stärken Sie Ihren Expertenstatus und werden damit auch in Ihrer Branche immer bekannter.

Praxisbeispiel: Der Industriedesigner Jürgen Schmid bloggt jeden Donnerstag mit einem kurzweiligen Impuls aus der Welt des Designs.

2. Erweitern Sie Ihre Reichweite

Sind Sie bislang nur regional bekannt oder nur wenigen Insidern in Ihrer Branche? Mit einem Blog können Sie Ihre Reichweite vergrößern und neue Kunden und Kooperationspartner finden. Jeder Beitrag, den Sie schreiben wirkt auf Jahre hinaus und hilft Ihrem Unternehmen, dass Sie dauerhaft gut gefunden werden.

Praxisbeispiel: Tina Dammel setzt sich für die Gesundheits-Vorsorge in Rüsselsheim ein und erweitert damit die Reichweite von ihrem Unternehmen Medifit.

3. Inspirieren Sie Menschen

Haben Sie den Mut als Chef hinter der Fassade Ihres Unternehmens hervorzutreten. Inspirieren Sie Ihre Bestandskunden mit authentischen Geschichten, die Sie selbst erlebt haben. Erzählen Sie ganz offen, wieviel Anstrengung und Kreativität hinter Ihren Produkten und Dienstleistungen stecken. Gute Geschichten werden weitererzählt, in den sozialen Netzwerken geteilt und stärken die Verbindung zu Ihrem Unternehmen.

Praxisbeispiel: Karen und Arne Suter bloggen für Zahnärzte und Kollegen in der Dentalbranche: Suter Dental Labor

4. Bauen Sie Ihr eigenes Königreich

Investieren Sie Ihre Zeit in einen eigenen Blog statt Ihre ganze Energie in den Aufbau von Facebook und anderen Netzwerken zu stecken. Meine Empfehlung: „Blog first, Social Media Second“. Bauen Sie zuerst Ihr „eigenes Königreich“ mit einem eigenen E-Mail-Verteiler bevor Sie sich ganz von Facebook & Co. abhängig machen. Ihr Vorteil: Ihre Blogbeiträge kommen exklusiv als persönliche Mail bei Ihren Lesern an, während sie in der Flut von Nachricht in den sozialen Netzwerken häufig untergehen.

Praxisbeispiel: Nicole Gatz engagiert sich mit ihrem Team für eine respektvolle Pflege in Hamburg und bloggt alle 14 Tage.

5. Nutzen Sie Ihren guten Namen

Vertrauen ist im Businessbereich mitunter ein rares Gut. Neuen Kunden fällt es schwer, einer unbekannten Firma zu vertrauen. Von Mensch zu Mensch lässt sich die Brücke des Vertrauens dagegen leichter bauen. Mein Tipp: Nutzen Sie Ihren guten Namen als Unternehmer, um mit eigenen Geschichten potentielle Mitarbeiter zu begeistern, für Ihre Firma zu arbeiten.

Praxisbeispiel: Innovative Anregungen aus der Businesswelt in Thüringen vom Coaching-Experten David Hirsch

6. Schildern Sie offen Ihre Höhen und Krisen

Zu jeder Symphonie gehören Dur und Moll – zu jedem glaubwürdigen Unternehmer seine Höhepunkte und Misserfolge. Nutzen Sie den eigenen Blog, um transparent Ihre unternehmerische Vita darzustellen. Haben Sie den Mut, auch Ihre eigenen Krisen zu illustrieren und was Sie daraus gelernt haben. Nur dann werden Sie als stimmige Persönlichkeit wahrgenommen.

Praxisbeispiel: Doron Schneider berichtet als Journalist aus Israel und bloggt über die politischen Hintergründe.

7. Sparen Sie mit jedem Blogbeitrag bares Geld

Mit jedem einzelnen Blogbeitrag können Sie bei google eine dauerhafte Spur auf Ihre Seite legen. Damit sparen Sie auf Dauer bares Geld. Ein pfiffiger Marketing-Kollege hat ausgerechnet, dass der Kontaktpreis für einen neuen Besucher auf Ihrer Internetseite deutlich günstiger als mit google Adwords liegt. Da manche Keywords mehrere Euros pro Klick kosten, ist SEO durch Blogbeiträge preiswert und wirkt im Vergleich zudem langfristig.

Praxisbeispiel: Als Parkett-Experte stellt Arthur Römmich seine Leidenschaft für Holz in den Mittelpunkt.

Brauchen Sie Unterstützung?

Gerne begleite ich Sie beim Aufbau Ihres eigenen Blogs. Auf Wunsch erarbeite ich für Sie eine gezielte Positionierung, die Ihren Expertenstatus festigt und entwickle für Sie auch das redaktionelle Konzept für Ihren Blog. Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein persönliches Angebot an: 05684-922 69 88




Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA Image