Die 7 wichtigsten Fakten zum erfolgreichen Influencer Marketing

Sie möchten für Ihr Unternehmen gerne Influencer Marketing nutzen? Dann müssen Sie mitunter tief in die Tasche greifen: Bis zu 12.000 Euro kann ein Produktfoto bei Instagram kosten.

Influencer Marketing

Die Nr. 1 der Männer

Bereits vor einigen Wochen habe ich Ihnen Sally Tortenwelt vorgestellt. Sie gehörten zu den wichtigsten Köpfen einer neuen Welt, die im Marketingdeutsch als „Influencer“ bezeichnet werden. Heute möchte ich Sie mit der Nr. 1 der Männer bekannt machen: Daniel Fuchs.

1. Welche Bildsprache wird genutzt?

Der gelernte Maschinenbauer hat sich zu einem der erfolgreichsten Akteure bei Instagram entwickelt. 1,3 Millionen Menschen verfolgen sein Profil, das er unter dem Künstlernamen „Magic Fox“ betreibt.

Daniel Fuchs verkauft seinen Körper: Alle paar Bilder präsentiert er lässig seinen Sixpack, räckelt sich lasziv auf einem Fitnesschair oder mimt den sportlichen Denker. Der endlose Bilderstrom auf Instagram ist professionell inszeniert: Mal ein bisschen Gegenlicht, ein rassiges Auto, eine zerrissene Jeans. Hauptsache sexy.

2. Wie hoch ist die Qualität des Content?

Alles wirkt zufällig, wie ein Blick durchs Schlüsselloch seines Alltags zwischen Gym und Modelling. Nun macht er das Ganze so professionell, dass ihm über eine Million Menschen auf Schritt und Tritt folgen.

Natürlich spielt Daniel Fuchs auch auf YouTube seine Rolle und berichtet, wie er mit seinem Leben „Menschen inspirieren“ möchte. Kritisch frage ich mich natürlich: Mit was? Antwort Fuchs: „Ich will mich selbst darstellen!“

Dabei dreht sich sein Auftritt meist um Mode und Sport. Das ist der rote Faden in seiner Selbstdarstellung.

3. Wird Werbung gekennzeichnet?

Ich beobachte den Account von Daniel Fuchs seit Tagen, um seine Arbeit zu analysieren. Dabei sind mir einige Porsche-Fotos aufgefallen, die zwar alle mit dem Tag #porsche versehen sind, aber nicht als Werbung gekennzeichnet wurden. Ich bin mir sicher, dass der Autohersteller diese Posts finanziert hat.

Bildschirmfoto 2017-09-02 um 10.40.46

Die Tageszeitung „Welt“ berichtete am 30. August 2017, dass jeder Werbepost bei Magic Fox mit 5.298 Euro taxiert ist. Rechtlich muss jeder Beitrag, der bezahlt wurde, auch als Werbung markiert sein. Sonst droht eine Abmahnung vom Verband des sozialen Wettbewerbs.

4. Wie groß ist die Reichweite?

Vorbildlich agiert die Nr. 1 der bestbezahlten weiblichen Influencer in diesem Bereich: Stefanie Giesinger hat 2.8 Mio Follower bei Instagram. Das gilt in Deutschland als große Reichweite. Für ihre Werbe-Beiträge nimmt sie derzeit knapp 12.000 Euro und nutzt den Hashtag #werbung.

Sicherlich ist Reichweite das wichtigste Maß beim Influencer Marketing. Doch entscheidend ist nach meiner Ansicht, ob das jeweilige Produkt zur Nutzergruppe, den sogenannten „Followern“ passt.

5. Passt das Influencer Marketing zum Produkt?

Falls Sie für Ihr Produkt noch den passenden Werbebotschafter suchen, gibt Ihnen Daniel Fuchs seinen persönlichen Rat: Macht der Influencer Werbung für alles? Oder nur für passende Produkte?

Dabei spielt die Glaubwürdigkeit eine zentrale Rolle. Sicher träumen die Fans von „Magic Fox“ mitunter von einer Tour im Porsche, doch die wenigsten werden auch das Budget haben, um sich diesen Sportwagen zu leisten.

6. Welche Themen werden gespielt?

Ich persönlich glaube, dass sich Instagram in erster Linie für Sport, Mode und Lifestyle-Produkte eignet. In diesem Themenfeld spielen auch die kommerziellen Influencer der deutschen Top 10.

Besonders beliebt sind die Posts von Zwillingen aus Stuttgart, die bis zu eine Mio. Mal geliked werden: Lisa und Lena zählen zu den wichtigsten Influencern bei Teenagern.

Bildschirmfoto 2017-09-06 um 19.55.35

7. Wie schnell werden Trends aufgegriffen?

Warum sind Social Media Stars wie Daniel Fuchs so beliebt? Meine Einschätzung: Der „Magic Fox“ hat ein gutes Feeling für Trends, dazu hohe Affinität zu Mode und Sport. Ihm gelingt eine hochwertige Inszenierung. Seine Sexiness verkauft sich gut.

Damit scheint er als glaubwürdige Projektionsfläche für die Sehnsüchte seiner Zielgruppe. Das was er macht, wirkt spielerisch und leicht. Im Interview gibt er zu, das dies die größte Falle für alle Unternehmer sei: Was leicht erscheint, erfordert in Wirklich doch eine hohe Professionalität.

Mein Experten-Tipp:

Bevor Sie als Unternehmer Ihr Budget in Influencer Marketing stecken, sollten Sie genau prüfen, ob die Person Zugang zu Ihrer Zielgruppe hat und ob sich Ihr Produkt dort glaubwürdig präsentieren lässt. Nur wenn alle sieben Faktoren stimmen, lohnt sich Ihr Invest.




Kommentare

Angela Wosylus says

Lieber Rauner, aus meiner Erfahrung mit Instagram sehe ich den Erfolg auf Instagram noch ergänzt mit Punkt 8. Nutzung geeigneter Hashtags, um Content gezielt zu streuen 9. Unterhaltungswert & Überraschungseffekt und 10. Interaktionsfreudigkeit des Influencer/ Unternehmens. Auf jeden Kommentar individuell zu antworten und selber vielen Instagramern zuflogen und deren Bilder zu liken- ist tägliche stundenlange Arbeit von Instagramern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA Image